SPIELEN SIE: LIVE-DEALER BLACKJACK ONLINE

Blackjack ist heute aus gutem Grund eines der beliebtesten Kartenspiele überhaupt. Blackjack online zu spielen erfordert eine einzigartige Kombination aus Glück und Können - eine ziemlich unwiderstehliche Mischung! Wenn Sie gerne Blackjack online spielen würden, sich aber nicht sicher sind wie Sie das anfangen sollen, sind Sie bei uns genau richtig.

In diesem Artikel geht es genau um dieses Thema: die Welt des Live-Dealer Online-Blackjacks.

Was ist denn eigentlich Live-Blackjack?

Kurz gesagt ist Live-Blackjack das beste Online-Blackjack-Format von allen. Bei den meisten Online-Casinos wird Blackjack von einem RNG – einem Zufallsgenerator gesteuert. Beim Live-Dealer Blackjack spielt man gegen einen Menschen. Live-Blackjack kombiniert die Faktoren von Live-Streaming und Chat-Funktionen und macht es so zur interaktivsten Version des Online-Blackjacks.

Wie man Blackjack online spielt – die Grundlagen

Wenn Sie erst einmal die Grundlagen des Online-Blackjacks verstanden haben, ist es ganz einfach mit dem recht schnellen Spiel mitzuhalten. Hier nun die Grundlagen:

  1. Jeder Spieler setzt einen Betrag. Dies ist der Betrag, den Sie auf Ihr Blatt setzen.
  2. Der Live-Dealer gibt jedem Spieler und sich selbst jeweils zwei Karten aus. Eine Karte wird offen ausgegeben, die andere Karte ist umgekehrt. Den Wert der umgekehrten Karte können nur Sie sehen.
  3. Ziel des Spiels ist, ein Blatt zusammenzustellen, das so nahe wie möglich an einen Punktwert von 21 herankommt (ohne die 21 zu überschreiten). Wenn der Punktwert Ihres Blatts die 21 überschreitet, nennt man das "Bust" und Sie haben verloren.
  4. Alle Nummernkarten haben den angezeigten Punktwert. Alle Bildkarten sind 10 Punkte wert und das Ass kann als 1 oder 11 verwendet werden, je nachdem, was besser für Ihr Blatt ist. Wenn Ihr Ausgangsblatt beispielsweise aus einer Herz-2 und einem Pik-Bube besteht, dann hat Ihr Blatt den Wert 12.
  5. Nachdem Sie Ihr Ausgangsblatt erhalten haben, sind folgende Spielzüge möglich: "Hit", "Fold", "Double" oder "Split". Mehr zu diesen Begriffen später.
  6. Der Dealer muss eine weitere Karte nehmen ("Hit"), wenn sein Blatt 16 Punkte oder weniger ergibt und er darf keine weitere Karte ziehen ("Stand"), wenn seine Punktzahl zwischen 17 und 21 liegt.
  7. Spieler gewinnen, wenn sie eine Punktzahl von 21 oder weniger haben und der Dealer die 21 überschreitet ("Bust") oder wenn ihre Punktzahl höher als die des Dealers ist, ohne die 21 zu überschreiten. Die Spieler spielen nicht gegen einander, sondern sozusagen gegen den Dealer.

Blackjack-Begrifflichkeiten

Es gibt ein paar Begriffe, die Sie unbedingt kennen und verstehen müssen, wenn Sie Blackjack online spielen möchten.

Hit

"Hit" bedeutet, dass Sie eine weitere Karte möchten. Sollte die neue Karte Ihre Gesamtpunktzahl über die 21 bringen, dann ist das ein "Bust" und Sie haben verloren. Die Entscheidung, wann man eine Karte ziehen sollte und wann nicht ist eine der wichtigsten Strategiefragen des Spiels.

Stand

"Stand" bedeutet, dass Sie Ihr Blatt so behalten wollen, wie es ist – also keine weiteren Karten möchten. Hier richtig zu entscheiden ist ausschlaggebend dafür, ob Sie "Bust" gehen oder ob Ihr Blatt gewinnt. Das Risiko ist dieser Entscheidung ist einer der spannendsten Aspekte des Spiels überhaupt.

Double

Nachdem Sie Ihr Ausgangsblatt bekommen und die verdeckte Karte angeschaut haben, können Sie sich für "Double" oder "Double Down" entscheiden. Das bedeutet, Sie verdoppeln Ihren Originaleinsatz. Wenn Sie sich für "Double" entscheiden, können Sie nur noch eine weitere Karte bekommen. Dieser Spielzug ist nur für das Anfangsblatt verfügbar.

Insurance

Wenn die sichtbare Karte des Dealers ein Ass ist, können Sie sich für "Insurance" entscheiden. Diese "Versicherung" besteht aus einer Nebenwette in Höhe der Hälfte des Originaleinsatzes. Sollte der Dealer ein Blackjack haben (Gesamtpunktzahl 21 mit den ersten zwei Karten), dann zahlt diese Nebenwette 2:1 aus. Hat der Dealer kein Blackjack, dann verlieren Sie die Nebenwette. Die "Insurance"-Wette ist zwar riskant, kann Sie aber auch vor dem Bankrott retten.

Inwiefern unterscheidet sich Online-Blackjack vom "normalen" Blackjack?

Im Großen und Ganzen ist Online-Blackjack dem "normalen" Blackjack sehr ähnlich. Hier sind eigentlich nur Unterschiede bei den "Hausregeln" und dem Spielablauf selbst zu finden.

  • Bei einem Standard-Online-Blackjackspiel wird das Spielergebnis von einem softwaregesteueren Zufallsgenerator entschieden. Wenn Sie aber Live-Blackjack spielen und ein Live-Dealer hat die Aufsicht über das Spiel, dann fühlt sich das Ganze schon gleich wie in einem "echten" Casino an.
  • Das sogenannte "Kartenzählen" ist bei Online-Blackjackautomaten unmöglich, da jedes Blatt zufallsgeneriert ist. Beim Online-Blackjack mit Live-Dealer ist es zwar möglich, die Karten zu zählen, aber es ist allgemein als Schummelei verpönt.
  • Beim Online-Blackjack gibt es viel weniger Ablenkungen als in einem "echten" Casino. Wenn Sie nämlich dort an einem Tisch sitzen, herrscht überall um Sie herum Lärm und buntes Treiben, die Sie ablenken können.
  • Die Tischlimits sind im Allgemeinen auch niedriger in den Online-Casinos und die Spiele sind daher für jeden Geldbeutel erschwinglich.

Kartenzählen – warum man es lassen sollte

Kartenzählen ist eine Methode, bei der Spieler am Blackjack-Tisch das Risiko eines Blatts auf Grundlage der bereits ausgegebenen Karten im Kopf kalkulieren. Kartenzähler sind in der Lage, sich die Anzahl der verschiedenen Blattwerte zu merken, die vom Dealer ausgegeben wurden. Mit diesem Wissen kann sich der Spieler einen Vorteil dem Dealer gegenüber ausrechnen.

Wir müssen jedoch auch darauf hinweisen dass professionelle Kartenzähler mit dieser Methode nur etwa 0,5% mehr gewinnen. Dafür ist Kartenzählen aber in so gut wie jedem Casino ein Verstoß gegen die Spielregeln und das Risiko gesperrt zu werden ist deutlich höher als die Gewinnmarge.

Jetzt kennen Sie die Grundlagen des Online-Blackjacks und Sie sind soweit, sich Ihren Blackjack-Bonus zu holen! Viel Spaß und viel Glück!